Häufige Fragen zu Sodbrennen

  1. Was ist gastro-ösophagealer Reflux?
    Als gastro-ösophagealer Reflux bezeichnet der Arzt den Rückfluss von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre:
  • gastro = den Magen betreffend (von griech. gaster)
  • ösophageal = die Speiseröhre (Ösophagus) betreffend (von griech. oisophágos)
  • Reflux = Rückfluss (von lat. refluxus)
  1. Was ist die gastro-ösophageale Reflux-Krankheit?
    Eine gastro-ösophageale Refluxkrankheit (Abkürzung GÖRK) liegt vor, wenn der Rückfluss von saurem Mageninhalt unangenehme Beschwerden verursacht und/oder zu Verätzungen der Speiseröhre führt. Sollten Sie unter Reflux leiden, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Dieser wird dann mit Ihnen besprechen, was Sie gegen Ihre Beschwerden tun können.
  1. Welche Symptome verursacht Sodbrennen?
    Die Symptome von Sodbrennen sind vielfältig und von Person zu Person unterschiedlich. Fragt man Betroffene, so beschreiben die meisten ein ziehendes oder brennendes Gefühl im oberen Brustbereich bzw. einen Schmerz in der Kehle. Einige empfinden Sodbrennen auch als Magendruck oder haben gar einen bitteren oder sauren Geschmack im Mund. Schwierigkeiten beim Schlucken kann ebenso ein typisches Symptom von Sodbrennen sein.
  1. Wie entsteht Sodbrennen?
    Anders als viele Menschen glauben, wird Sodbrennen nicht durch einen grundsätzlichen Überschuss an Magensäure verursacht. Erst wenn diese ungehindert in die sensible Speiseröhre aufsteigt, kann sich ein brennendes Gefühl im Brust- und Rachenbereich einstellen. Ursachen für vermehrten Reflux gibt es viele: ein geschwächter Sphinktermuskel (Muskel zwischen Magen und Speiseröhre), ungünstige Ernährungsgewohnheiten, ein ungesunder Lebensstil oder eine Schwangerschaft.
  1. Wie kann ich Sodbrennen vorbeugen?
    Wer regelmäßig an saurem Rückfluss leidet, dem kann bereits eine kleine Umstellung seiner Essgewohnheiten helfen, um unangenehmen Beschwerden vorzubeugen. Dabei sollten Betroffene in erster Linie jene Lebensmittel meiden, die zu Sodbrennen führen können. Darüber hinaus kann es sehr hilfreich sein, sich beim Essen viel Zeit zu lassen und eher kleinere Portionen zu sich zu nehmen. Weitere Anregungen für bessere Essgewohnheiten finden Sie hier.
  1. Wie kann ich Sodbrennen lindern?
    Sodbrennen und saures Aufstoßen kommen oft überraschend und zu den ungünstigsten Gelegenheiten. Wer genau in solchen Momenten kein Präparat dagegen zur Hand hat, der kann zunächst zu altbewährten Hausmitteln wie Kräutertee, Mandeln oder Kartoffelsaft greifen, um akuten, leichten Reflux zu lindern. Wenn die Beschwerden jedoch länger anhalten oder sich verschlimmern, sollte man sich bei seinem Arzt oder Apotheker nach einem sanften Arzneimittel gegen Sodbrennen erkundigen.
  1. Kommt Sodbrennen in der Schwangerschaft häufig vor?
    Ja. Im letzten Drittel einer Schwangerschaft leiden fast 75 Prozent der Frauen an saurem Aufstoßen. Für das Baby ist das jedoch vollkommen ungefährlich. Außerdem hören die Beschwerden auch meist von ganz alleine wieder auf, sobald das Kind auf der Welt ist. Erfahren Sie hier mehr über Sodbrennen in der Schwangerschaft.