Tipps und Ratschläge gegen Sodbrennen

Folgende allgemeinen Maßnahmen sind empfehlenswert:
  • Achten Sie auf Ihr Gewicht
  • Nehmen Sie kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich
  • Nehmen Sie sich für Ihre Mahlzeiten Zeit – kauen Sie langsam
  • Meiden Sie scharfe, saure und fettige Lebensmittel sowie Zitrussäfte
  • Sitzen Sie beim Essen aufrecht und vermeiden sie die Einnahme von Mahlzeiten im Liegen
  • Lockern Sie enge Kleidung und einschneidende Gürtel
  • Essen Sie nicht zu spät am Abend
  • Schlafen Sie etwas erhöht z.B. mit mehreren Kissen, wenn Sie nachts anfällig für Symptome sind
  • Reduzieren Sie den Konsum von Alkohol, Koffein und kohlensäurehaltigen Getränken, vor allem vor der Nachtruhe
Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Fragen haben.

 

Symptome, bei denen Sie einen Arzt aufsuchen sollten
  • Starke Beschwerden, die zum ersten Mal ab dem mittleren Lebensabschnitt auftreten
  • Symptome, die länger als 7 Tage andauern
  • Dauerhaftes Völlegefühl, Bauchschmerzen oder Blähungen vor oder nach den Mahlzeiten
  • Übelkeit und Erbrechen – besonders, wenn Erbrochenes hellrotes Blut oder dunkelbraune Bestandteile enthält
  • Schmerzen oder Probleme beim Schlucken
  • Dauerhafte Appetitlosigkeit/ unerklärliche Gewichtsabnahme
  • Langanhaltender Durchfall, Verstopfung oder auffällige Veränderung der Darmtätigkeit
  • Veränderungen des Stuhlgangs, insbesondere, wenn er schwarz, dunkelrot oder blass wird beziehungsweise Schleim enthält
  • Blut oder Schmerzen beim Stuhlgang
  • Generelles Gefühl von Müdigkeit, Lethargie oder Unwohlsein in Zusammenhang mit Magen-Darm Problemen